Im Rattenbau, Lern' uns kennen...

Montagsfrage #14 von Libromanie

Susi gönnt sich eine Pause nach dem anstrengenden Messemarathon, heute werde also nur ich die Montagsfrage von Libromanie beantworten:

„Liest du die Rezensionen zu einem Buch vor oder nach dessen Lektüre?“

Das kommt bei mir ganz auf das Buch an, generell könnte ich sogar sagen „Warum oder? Bei mir eher und!“ 

Bei Büchern, in die ich mich auf Grund Thematik oder Klappentext spontan verliebe lese ich Rezensionen erst, wenn ich das Buch selbst gelesen habe. Weniger wegen der „Spoilergefahr“, sondern weil ich mir durch die Kritik anderer Rezensenten nicht die Vorfreude verderben möchte. Zu diesen Büchern lese ich dann (falls vorhanden) ganz gerne Berichte in Zeitungen, um mich zu informieren, ob das Buch etwas für mich ist.

Häufig ist es aber auch so, dass ich eine Rezension lese und erst dadurch auf das besprochene Buch aufmerksam werde. Da kann natürlich das Buch erst nach der Rezension kommen. Ich lasse mich gern von der Begeisterung toller Blogger anstecken und mir von ihnen bei der Auswahl der nächsten Bücher „helfen“.

Es gibt lediglich einen Zeitpunkt, zu dem ich keine Rezensionen  zu einem Buch lesen kann: während ich es selbst lese. Wenn ich auf einem Blog auf eine Rezension zu einem Buch stoße, dass ich gerade selbst lese scrolle ich ganz schnell weiter und lese diese Rezension bewusst nicht.
Das hat einen ganz einfachen Grund: während ich ein Buch lese, möchte ich mit ihm „allein“ sein.

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: