Im Rattenbau, Lern' uns kennen...

Montagsfrage #39 von Libromanie

Es ist ein bisschen, als würde man in ein neues Notizbuch schreiben, jetzt wo der Blog so frisch strahlt und glänzt. Umso mehr freuen wir uns auf die Montagsfrage von Libromanie.

“Habt ihr euch schon mal vor einem Buch gedrückt, obwohl ihr es eigentlich lesen wolltet?”

Alex’ Antwort: Bevor wir den Blog gegründet haben, versuchte ich mein literarisches Hobby damit aufzupeppen besondere Bücher der Weltliteratur zu lesen. In einem Anfall von Größenwahn kaufte ich mir die Kommentierte Ausgabe von “Ulysses” von James Joyce. Ich habe die erste Seite und die dazugehörigen Kommentare gelesen und es dann doch vorerst beiseite gestellt. Ich wollte “erst mal” mit weniger schwerer Kost weitermachen. Seitdem steht Ulysses oben mahnend im Regal und ich drücke mich drum herum, obwohl es mich so reizt!

Susis Antwort: Ich hab übrigens auch Ulysses im Schrank stehen :’D aber nur das „normale“. Ansonsten drücke ich mich regelmäßg vor Büchern, die ich eigentlich lesen will. „Nicht jetzt, da bin ich nicht in Stimmung.“ „Ach das is so dünn, das is ja gleich vorbei.“ „Das is sooo schön, ich lass es noch ein bisschen liegen, weil ich nicht will, dass es zu Ende ist.“ Das ist quasi jedes Mal derselbe Kampf, wenn ich das nächste Buch aus meiner Sub auswähle.

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: