Lebensart, Reise, Wahre Begebenheit, Zeitgeschichte

Rezension: Lovetrotter von Wlada Kolosowa

Auf der Buchmesse 2014 in Leipzig ist mir diese Lesung besonders im Gedächtnis geblieben, weil sie in einer süßen kleinen Kneipe stattgefunden hat, die nur so groß wie ein Wohnzimmer war. Das passte wunderbar zu den intimen und wahren Geschichten die Wlada Kolosowa zu erzählen hat.

Lovetrotter

“Lovetrotter” von Wlada Kolosowa, Kailash Verlag
256 Seiten
14,99 € (Taschenbuch)

Wlada Kolosowa startete für dieses Buch eine kleine Weltreise: Ägypten, Türkei, Iran, Kambodscha, China, Brasilien, Russland, USA und Deutschland waren ihre Stationen, um Geschichten über Liebe und vielleicht die Formel zu finden, die Liebe definiert. Dafür hat sie für jedes Land einen kleinen Steckbrief zur “Liebessituation” zusammen gestellt (Heiratsalter, Scheidungsrate, Kosenamen etc.) und anschließend zwei-drei Geschichten ausgewählt.

Wlada erkennt, dass die Liebe ein rein gesellschaftliches Konstrukt ist, dass es allerdings in jeder Kultur gibt. Sie reist v. a. in Länder, in denen Religion eine größere Rolle spielt als bei uns und somit auch das Verhältnis zu Liebe und Partnerschaft. Das macht das Buch aber auch sehr interessant. Gerade die Geschichten aus dem Iran oder Ägypten habe ich sehr gerne an Freunde weitererzählt.

Insgesamt ist das Buch aber nur eine Aneinanderreihung von Anekdoten einer jungen Frau auf Reisen, die nach einer Bestätigung sucht, was genau man Liebe nun nennen darf. Allgemeingültig ist das nicht, aber unterhaltsam. Lediglich die gelegentliche Beschäftigung mit der eigenen Beziehung und der ständigen Angst sich festzulegen und damit der Liebe angeblich die Magie zu nehmen, hat mich persönlich erschöpft.

Alles in allem ist es ein nettes, unterhaltsames Buch, von dem man nicht mehr als ein paar nette Geschichten erwarten sollte. Ich vergebe daher drei von fünf Leseratten.

Das Buch in einem Zwitschern:
”Lovetrotter” ist die Reise einer jungen Frau auf der Suche nach der Definition von Liebe – herausgekommen sind nur nette Anekdoten.

Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Montagsfrage #63 von Buchfresserchen August 25, 2015 at 6:39 pm

    […] einigem Nachdenken fiel mir das Buch “Lovetrotter” ein. Obwohl ich beim Nachlesen feststellen musste, dass ich in die Inhaltsangabe von Anfang an […]

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: