Im Rattenbau, In Aktion

#Subvers 4: März bis Juni

Hallo ihr Lieben! Das war wohl nix mit meinen großen Challengeplänen am Anfang des Jahres! Aber bei mir kam einiges unerwartetes dazwischen und da muss ich sagen, musste die SUB einfach mal hinten anstehen. Aber nichtsdestotrotz will ich hier einen kleinen Zwischenstand bekannt geben!

Statistik

Beendete Bücher: “Hola Chicas! Auf dem Laufsteg meines Lebens” Jorge Gonzalez (alle anderen beendeten Bücher waren keine Challengebücher ^^)

Mit mehr Statistik werde ich euch nicht langweilen. Denn ich habe einfach andere Bücher gelesen! Haha! Und dabei werde ich es auch belassen. Denn mittlerweile bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass neue Bücher auch nur zu SUB-Leichen werden, wenn man sie zwangsweise liegen lässt. Und glaubt mir – ich habe zurzeit einfach viel zu viele Dinge um die Ohren, als mir auch noch die Laune durch Zwangslesungen verderben lassen zu wollen. Im Urlaub habe ich gemerkt, wie schön es ist, einfach von einem in das nächste Buch zu fallen und vorwärts zu kommen, weil man nicht muss!

Dennoch werde ich versuchen weiter meine SUB-Bücher abzubauen, denn ich finde immer noch, dass es für viele von ihnen eine Schande ist, dass sie auf der SUB versauern. Insofern sind die Challenge und ich immer noch Freunde. Wir brauchten nur eine Pause. Vielleicht werde ich im September noch mal ein kleines Update geben, aber bitte nicht zu viel erwarten!

Ich wünsche euch weiterhin einen schönen Büchersommer!

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Kerstin Scheuer (so many books - so little time) Juni 16, 2015 at 4:38 pm

    Ein schönes Projekt. Auch ich kenne das Problem, dass die neuen Bücher einfach schneller nachkommen, als man sie lesen kann. Ich habe das nun aber anders gelöst und mich von alten Leichen getrennt. Ich bin bestimmt nicht der Typ, der nur Neuerscheinungen liest, aber manchmal muss man einfach der Realität auch mal ins Augen sehen, obwohl es weh tut: ich werde nie alle Bücher lesen können, die lesen möchte. Also habe ich die Reißleine gezogen, gut priorisiert und dann den Balast an Menschen abgegeben, bei denen die Chance besser stehen, dass er gelesen wird.
    Jetzt hab ich nur noch ein Regalfach mit ungelesenen Büchern und fühle mich damit sehr wohl. Es ist ein beherrschbare Menge, die ich bis zum Jahresende weglesen kann, ohne dass aktuelle Bücher zurückstehen müssen.

    In diesem Sinne sende ich Dir als Leidensgenossin ein paar liebe Grüße.

    • Reply Susi Juni 22, 2015 at 8:34 pm

      Hallo Kerstin,
      vielen Dank für die lieben Grüße! Das hat gut getan ^^. Ich bin gerade dabei die SUB einfach mal von hinten aufzuräumen. Es gibt schließlich nichts Traurigeres als sich durch ein Buch zu quälen.

      Grüße Susi

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: