Entdeckt, Im Rattenbau

Ein Blick in die Verlagsvorschau von… Suhrkamp Verlag

Eigentlich war meine (ausgiebige) Tour durch die Verlagsvorschauen beendet. Tatsächlich wäre der Suhrkamp Verlag beinahe unter den Tisch gefallen! Die Bücher sind aber zu “Wow”, “Hach” und “Oh ja!” um ignoriert zu werden. Also gibt’s noch einen kleinen Schlenker und drei Bücher, die ihr nicht verpassen dürft.

der_unsichtbare_gast“Der unsichtbare Gast” von Marie Hermanson
Erscheint am 06.09.2015

Auf Gut Glimmenäs lebt in einem ehemals herrschaftlichen Haus Florence Wendman,  die umgeben ist von tickenden alten Uhren. Ihre innere Uhr ist 1943 stehen geblieben, da war sie ein junges Mädchen.
Um sie herum hat sie eine Gruppe junger Leute, die ihr zu Diensten sind. Als Sekretärin, als Köchin, als Hausmeister, als Chauffeur. Die alte Dame kann ihnen  bieten, was sie anderswo nicht gefunden haben: Unterkunft und eine Arbeit, von der sie leben können. Die jungen Leute fühlen sich auf dem verfallenden Gutshof wohl. Der Weinkeller ist gefüllt, die Kleider aus den 40er Jahren, die sie zu tragen haben, sind schön, der Ort wirkt verzaubert. Sie bewirten Florence‘ Gäste, die in Wirklichkeit lange tot sind. Sie sind Schauspieler in einem Stück, das Florence‘ Leben war.

Das Setting der Geschichte erinnert mich an den Film “Die letzten Tage der Emma Blank”, nur etwas schöner und liebevoller als so skurril-böse aufbereitet. Der abgeschiedene, reduzierte Rahmen der Geschichte, die Melancholie und das geheimnisvolle (Achtung: Buchreiz!) könnten genau meins werden. Ich mag Geschichten, die unsere Realität ein wenig verzerren einfach sehr gern!

 

Matilda“Matildas Erfindungen” von Erika Pluhar
Erscheint am 08.02.2016

Matilda ist anders – die junge Frau hat eine ausgeprägte Phantasie, und damit kann ihr vernunftorientierter und realitätsgläubiger Mann so gar nicht umgehen. Ihre Tagträume und Visionen sind für ihn Zeichen geistiger Verwirrung, und er schickt sie kurzerhand zu Schrobacher, dem Psychotherapeuten, in den sich Matilda jedoch schon bald verliebt. Mit ihrer Offenheit und unverblümten Art bringt sie seine festgefügte Welt gehörig durcheinander.

Zur selben Zeit lernt Matilda Pauline kennen. Sie ist Schriftstellerin, und Matilda ist vom ersten Augenblick an fasziniert von ihr. Aber wie es der Zufall so will: Pauline ist die Geliebte Schrobachers. Diese Menage à quatre entwickelt eine dramatische Dynamik …

Dreiecksbeziehungen und ganz allgemein Beziehungsromane sind ja eigentlich nicht meine größte Leidenschaft, selten finde ich Liebesgeschichten, die mich wirklich fesseln. Hier könnte es mal klappen: die Verbindung einer Liebesgeschichte mit Überlegungen über Phantasie (bis hin zum Wahn) interessiert mich, juckt in den Fingern und möchte gelesen werden.

 

Gift“Das Gift” von Samanta Schweblin
Erscheint am 08.08.2015

Ein Fluch, der über einem Ort in der Pampa zu liegen scheint. Eine Heilerin, die vom Tode bedrohte Kinder zu retten versucht. Und zwei exzessiv liebende Mütter, deren Schicksale auf mysteriöse Weise verbunden sind. – Das Gift ist wie ein Alptraum, der sich schleichend entfaltet. Eine hypnotisierende Geschichte. Packende, fantastische Literatur.

Meine Neugier bringt mich um! Eine Geschichte die so ziemlich alles sein könnte, die ein wenig phantastisch und ein wenig nach Horror klingt, aber auch nach Drama riecht. Die wunderschöne Sprache der Autorin lockt (schon die Leseprobe) und es wird eine poetische Geschichte versprochen, die packen kann. Ich kann nicht anders: all das fasziniert mich zu sehr.

 

Habt ihr schon Favoriten in der Vorschau des Suhrkamp bzw. Insel Verlags entdeckt? Wie gefallen euch meine Schätze? Erzählt’s mir!

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: