Erzählung, Fiktion

Rezension: Die erstaunliche Wirkung von Glück von Susann Rehlein

Unser Beitrag zur vergangenen Blogtour stand ganz im Zeichen der Glücksrezepte, heute will ich aber auch von dem Buch erzählen, das uns dazu inspiriert hat. In „Die erstaunliche Wirkung von Glück“ lernen wir nämlich mit Dorle ebenfalls eine ganze Reihe Glücklichmacher kennen.

Wirkung von Glueck„Die erstaunliche Wirkung von Glück“ von Susann Rehlein
Dumont Verlag
250 Seiten
18,00 € (Hardcover)

Zu Beginn des Buches lebt Dorle ein ziemlich grau-braunes Leben in ihrer grau-braunen Conciergewohnung. Obwohl sie keine Concierge ist, lässt sie sich als solche ausnutzen, sie kauft Brötchen und pflegt mit Hingabe und Zitronenduft das Haus. Lediglich die Hingabe für ihr eigenes Glück lässt zu wünschen übrig. Das ändert sich erst, als die rüstige Frau Sonne beschließt sich Dorle anzunehmen. Nach und Nach treten auch der Rest der rüstig-verrückten Hausgemeinschaft und Dorles „Arbeitskollege“ Joe als Glücksbringer auf und setzen damit eine tolle Entwicklung in Gang.
Passend zum Titel und Thema ist „Die erstaunliche Wirkung von Glück“ ein schönes kleines Buch, das locker und leicht zu lesen gute Laune verbreiten will. Dafür wird aus liebenswerten Charakteren, einer Prise Humor und vielen Glücksrezepten eine nette Geschichte gezaubert. Mit Dorle essen wir Pralinen, lernen dass auch Brüllen befreien kann und wie wichtig Freundschaften sind. Das ist nichts groß Neues oder sonderlich tiefgründig, ist aber gut fürs Herz und macht Freude zu lesen.
Für mich lebte das Buch völlig von seiner Protagonistin: Dorle ist herzzerreißend naiv, sympathisch und ein wenig weltfremd. Ein bisschen Klischee also und trotzdem ist es unterhaltsam ihre Entwicklung zu verfolgen.
Überzeugen konnte mich auch die bildreiche detaillierte und irgendwie glücklich-machende Sprache des Buches: die Beschreibungen von Dorles Erlebnissen machen Lust auf mehr, lassen ein wenig miterleben und brachten mir die Geschichte nah.
Alles in allem ist „Die erstaunliche Wirkung von Glück“ nicht herausragend fesselnd oder thematisch nie dagewesen und trotzdem kann es gerade im Herbst die trüben Gedanken vertreiben oder sich idealerweise verschenken lassen um das Glück zu teilen.

Das Buch in einem Tweet: Ein Buch gegen drohende Herbstdepressionen „Die erstaunliche Wirkung von Glück“ lesen, schmunzeln und Pralinen essen. Viel Vergnügen!

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: