Drama, Fiktion, Liebe

Rezension: Zeiten des Aufruhrs von Richard Yates

Dieses Buch habe ich im Zuge unserer Leseexperimente aus dem Bücherschrank am Ende unserer Straße ertauscht. Wie immer unfassbar, dass ich es erst heute rezensiere, aber naja … ihr kennt das ja ^^

Zeiten des Aufruhrs von Richard Yates

“Zeiten des Aufruhrs” von Richard Yates, Deutsche Verlags-Anstalt
358 Seiten
4,90 € (Taschenbuch gebraucht)
(Meine Sonderausgabe zum Film gibt es scheinbar nur noch gebraucht zu kaufen – eine aktuelle Ausgabe mit anderem Cover findet ihr bei der DVA als Hardcover für 19,95 € oder als Taschenbuch beim btb Verlag für 10,99 €.)

Die Wheelers sind etwas besonderes – das glauben ihre Nachbarn und Freunde und vor allem sie selbst. Sie schauen verächtlich auf das Vorstadtleben um sich und sind dennoch Teil dieser Schmierenkomödie. Bis April entscheidet, dass man, wenn man etwas besonderes sein will, nicht nur davon reden kann, sondern auch etwas dafür tun muss. Sie und Frank schmieden daraufhin einen für die Vorstadt der Fünfziger Jahre ungeheuren Plan, der zunächst die Rettung für ihre unglückliche Ehe scheint. Doch dann geht etwas schief und das Unheil nimmt seinen Lauf …

Ich fand das Buch unheimlich spannend und trotz seines Seetings und seines Alters (das Original erschien erstmals 1961 in den USA) zeitgemäß. Denn die Botschaft des Buches ist noch heute gültig: Man muss das Leben, das man sich wünscht, wirklich leben – unabhängig von gesellschaftlichen Zwängen und eigenen Ängsten – wenn man glücklich werden will. Die Unterdrückung von Wünschen und eigenen Neigungen führt unweigerlich zu Frust und der wiederum zu unsagbarem Leid.

Das Buch liest sich trotz der verhältnismäßig schweren Kost schnell weg – das liegt aber auch daran, dass ich die längeren Passagen zu den Gedankengängen der Figuren manchmal vielleicht auch etwas überlesen habe. Das macht es aber gleichzeitig zu einem guten Buch, da man es mehrmals lesen kann und sogar muss, ohne die Geduld damit zu verlieren. Ich mag es, dass alle Figuren klar gezeichnet sind und ihr eigenes Leben haben und die Geschichte mit Sinn erfüllen – eine Tatsache, die in der heutigen schnelllebigen Welt nicht auf jeden Roman zutrifft. Ein rund um gelungenes Buch, das mitreißt und zum Nachdenken anregt: fünf von fünf Leseratten.

Das Buch in einem Zwitschern:
“Zeiten des Aufruhrs” ist spannend, dramatisch, aufwühlend und immer noch zeitgemäß: Ein großer Roman über das Leben und die Ehe.

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Steffi Oktober 7, 2015 at 4:51 pm

    Ich kann Dir auch die Verfilmung mit Kate Winslet und Leo diCaprio sehr empfehlen. Sehr sehr bedrückend und intensiv und das Ende… puah!

  • Reply mareike Oktober 7, 2015 at 7:46 pm

    Yates! <3 <3 <3
    Ich liebe dieses Buch! Es ist so intensiv und klar. Der Film fängt das auch wirklich gut ein. Ich möchte unbedingt noch mehr von ihm lesen, aber die liebe Zeit….

    Liebe Grüße
    Mareike

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: