Entdeckt, Im Rattenbau

Unsere Nominierungen zum Lovelybooks Leserpreis 2015

Leserpreis_Nominierung_1_1Schon im letzten Jahr haben wir unsere Favoriten zum Leserpreis von Lovelybooks.de nominiert und euch hier davon erzählt.
In diesem Jahr haben wir uns wieder durch die unzähligen Kategorien gewühlt und Favoriten bestimmt. Heute möchte ich euch meine liebsten Nominierungen vorstellen. Denn obwohl ich deutlich weniger Genres als im letzten Jahr abgedeckt habe, sind dennoch wieder tolle Bücher dabei, die eine Nominierung verdient haben!

Was ist der Leserpreis?

Lovelybooks.de erklärt das so: Auf den Bestsellerlisten stehen Bücher, die sich gut verkaufen. Kritikerpreise gewinnen Bücher, die eine Fachjury überzeugend findet. Beim Leserpreis jedoch bestimmen allein die Leser, welche Bücher ihnen dieses Jahr besonders gut gefallen haben.

Der Preis ist ein Dankeschön der Leser an die Autoren, die mit ihren spannenden, anrührenden, unterhaltsamen und aufwühlenden Geschichten unser Leben bereichern. Bücherfans bietet „Der Leserpreis“ eine Orientierung, eine Empfehlung von Lesern für Leser, die klar sagt, welche Bücher im Jahr 2014 wirklich lesenswert sind.

Der Leserpreis wird in diesem Jahr zum sechsten Mal vergeben. Die Resonanz in den vergangenen Jahren war riesig. Der Leserpreis ist der größte von Lesern vergebenen Buchpreis im deutschsprachigen Raum.

Meine Nominierungen

Kategorie Romane

Die Kategorie “Romane” ist erfahrungsgemäß die Kategorie, in der mir eine Nominierung am aller, aller, allerschwersten fällt. Hier habe ich immer mehrere Kandidaten die mich überzeugt oder überrascht haben! Die Qual der Wahl machte mich in dieser Kategorie also schier wahnsinnig, bis die Nominierung schließlich völlig spontan erfolgte. Meine Wahl fiel auf:

“California” von Edan Lepucki
Blumenbar Verlag (Aufbau Verlag)

Zur Rezension geht es Hier.

In meiner Rezension erhielt “Califronia” nicht die Bestnote, trotzdem hat dieses Buch bei mir nachhaltigen Eindruck hinterlassen und wurde spontan zu meiner Nominierung in der Kategorie “Romane”. Ganz sicher bin ich mir damit übrigens nicht einmal, denn für mich ist es weniger ein Roman, als eine unaufgeregte, spannende und sehr realistische Dystopie. Da “California” aber kein Stück SciFi an sich hat, sondern (fast schon zu) realitätsnah gestaltet ist, bleibe ich in der Kategorie Romane.
Trotz großer Hypes um Bücher wie “Die Tribute von Panem” ging dieses Buch ein wenig unter im allgemeinen Gewühl des Bücherjahres. Das wird ihm meiner Meinung nach nicht gerecht, vielleicht teilen andere Leser meine Meinung und “California” hat eine Chance auf eine Nominierung auf den Leserpreis.
Aber auch wenn nicht, viel toller wäre es, wenn “California” im Rahmen des Leserpreises einfach noch ein paar interessierte Leser findet. Das ist es doch, was gute Bücher brauchen!

Kategorie Krimi und Thriller

Normalerweise bin in der Kategorie Krimi und Thriller mindestens ebenso ratlos, wie bei den Romanen. In diesem Jahr habe ich nur wenige aktuelle Krimis und Thriller gelesen, eines meiner Bücher hat mich aber dann wiederum so umgehauen, dass ich es uneingeschränkt nominieren musste!

“Natchez Burning” von Greg Iles
Rütten & Loening (Aufbau Verlag)

Zur Rezension geht es Hier.

Dieses Buch hat Backsteinformat, aber auf den 1.008 Seiten kam für mich keine Minute Langeweile auf. Schon jetzt, wenn ich wieder darüber schreibe, freue ich mich, dass die Fortsetzung “Die Toten von Natchez” endlich im April 2016 erscheint.
Die Handlung des Buches teilt sich auf zwei Handlungsstränge, in Vergangenheit und Gegenwart, auf. Teile der Geschichte spielen in Natchez, Mississippi in den 1960er Jahren. Rassenunruhen und der Terror des Ku Klux Klan sind an der Tagesordnung. Viele Gewalttaten und sogar Morde bleiben ungelöst und ungesühnt.
Diese düstere Atmosphäre trägt sich auch in die Abschnitte des Buches weiter, die dann in der Gegenwart verortet sind. Ein Buch für dunkle Winterabende zum Mitfiebern und Nachdenken, ein wirklich außergewöhnlicher Thriller!

Kategorie Fantasy und Science Fiction

In dieser Kategorie wollte ich unbedingt “Blumen für Algernon” nominieren, leider ist die Version von diesem Jahr nur eine Neuauflage und kann daher nicht nominiert werden. Trotzdem, hiermit der unbedingte Lesebefehl!
Meine Nominierung für diese Kategorie ging dann schließlich an ein anderes, tolles Buch:

“American Gods” von Neil Gaiman
Eichborn Verlag

Zur Rezension geht es Hier.

Ich habe bisher noch kein Buch von Neil Gaiman gelesen, bin seiner bildhaften Sprache und den toll konstruierten Charakteren seines Buches aber sofort erlegen. Dieses Buch wird also nicht mein letzter Gaiman bleiben!
American Gods ist genau meine Art von Fantasy: statt Elfen und Zwergen dreht sich die Geschichte um alte und neue Amerikanische Götter. So tauchen Anubis und Ra genauso auf, wie Ostern und “das Internet”. Diese tolle Mischung aus ungewöhnlichen und spannenden Charakteren, zusammen mit einer schön gestalteten Geschichte hat mich überzeugt und lässt das Buch zu meinem Favoriten im Bereich Fantasy und Science Fiction werden… und in dieser Kategorie bin ich wirklich schwer zu überzeugen!

Wie sieht es bei euch aus? Welche Favoriten habt ihr in diesem Jahr in den Kategorien Roman, Krimi und Thriller oder Fantasy und Science Fiction nominiert? Habt ihr überhaupt eure Nominierungen zum Leserpreis abgegeben?

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: