Im Rattenbau, In Aktion

Das Bloggeralphabet: D wie Design

Heute geht es weiter mit dem „D“ im Bloggeralphabet. Das Bloggeralphabet von neontrauma.de stellt in den 52 Wochen des Jahres 2016 insgesamt 26 Themen rund ums Bloggen zur Diskussion, über die wir schreiben können, was uns auf dem beziehungsweise am Herzen liegt.
Das heutige Thema passt wunderbar zur Jahreszeit, denn im Moment werden (wie beinahe in jedem Frühling) eine Menge Blogs umgestylt und für das Jahr hübsch gemacht.

D wie “Design”

Als wir uns auf die Suche nach unserem neuen (mittlerweile gar nicht mehr so neuen) Bloglayout gemacht haben, hatten wir einige feste Kriterien, die es zu erfüllen galt:

  • Wir wollten weg von unserem vollen, fast schon rümpeligen Layout bei Blogger. Aufgeräumter, ruhiger, hell und freundlich sollte es sein.
  • Außerdem sollte es ein Layout sein, das auch auf verschiedensten Medien gleich dargestellt werden kann.
  • Es sollte wieder eindeutig ein Read Pack Layout sein, ein Rattenbau eben. Dazu gehört unser pinkes Farbschema und all die Leseratten.

heart-791047_640Nach viel Suchen und Probieren, fiel unsere Wahl auf dieses Theme. Wirklich einzigartig ist so ein gekauftes Theme leider nicht. Wir haben zwar die Details angepasst, damit es weiterhin unverwechselbar nach dem Read Pack aussieht, aber die Ähnlichkeit zu anderen Nutzern dieses Themes ist nicht zu übersehen.
Trotzdem fühlen wir uns wohl im Rattenbau und mögen die unaufgeregte Optik der Seite nach wie vor. Zwar werfen wir ab und an einen zweifelnden Blick über den Gartenzaun und fragen uns, ob so ein Magazin-Look uns nicht auch stehen würde, so richtig passt es aber (noch?) nicht zu unserem kleinen Blog.

Das darf man nicht falsch verstehen, ich mag Layouts im Magazin Stil oder mit den immer beliebter werdenden Kacheln sehr. Ich glaube nur, dass es bei allen Trends auch wichtig ist, nicht sofort jeder Mode zu folgen, sondern zu prüfen, ob der Stil zum eigenen Blog dauerhaft passt.
Bei aller Freude über Neuerungen finde ich nämlich die stabile Optik eines Blogs wichtig. Wie soll ein Wiedererkennungswert entstehen, wenn der Blog ständig in neuen Farben und neuer Aufteilung glänzt?

Früher waren Designs mit möglichst echt aussehenden Objekten „in“. Bleistifte, Kaffeetassen und anderer Kram, der „auf der Website herumlag“. Als ich damals mit dem Basteln von Websiten angefangen habe, habe ich viel Zeit und Schweiß in das fotografieren von Kugelschreibern gesteckt ;). Heute finde ich diese Layouts nur noch ganz selten passend, häufig wirkt das alles ein wenig zu gewollt locker und ziemlich unübersichtlich.
Aber auch die aktuell trendigen minimalistischen Layouts bergen die Gefahr, dass sie zu minimalistisch und leer erscheinen.
Der Balance-Akt ist gar nicht so einfach, auch für uns. Aber, dass er das perfekte Layout hat, kann wohl kein Blogger von sich behaupten. Irgendwie steckt es in unserer Natur, dass wir immer noch etwas an unseren Seiten verbessern möchten, oder?

Andere Blogger

  • Auf Tages-gedanken.de gibt es nützliche Tipps zu Kriterien für die Wahl des richtigen Layouts.
  • Mandy von findingflow.de nennt Layout No-Go’s die ich absolut unterschreibe! Gegen Musik in Themes!
  • Missi von himmelsblau.org zeigt schöne Beispiele ihres Headers im Laufe der Zeit (wiedererkennbar trotz Veränderung).
Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Lotta März 11, 2016 at 8:05 pm

    Hallöchen ihr Lieben,
    ich muss sagen, dass ich finde, dass euer zu Hause wirklich ganz prima zu euch passt! 😀 Ich selber habe auch einen Beitrag zu diesem Thema geschrieben in dem man ein paar Stationen meines Blogsdesign „bewundern“ nein eigentlich belächeln kann. Denn dazu ist mein Beitrag da, zum Schmunzeln. Ich kann nur zustimmen, ich finde es auch wichtig, wenn ein Blog einen Wiedererkennungswert hat und sich nicht ständig alles verändert. Da weiß man irgendwann gar nicht mehr wo man eigentlich ist. Deswegen versuche auch ich mein Blogdesign möglichst konstant zu halten. Manchmal gar nicht so einfach. ^^ Jedenfalls muss ich mal noch loswerden, dass ich die Beiträge zum Bloggeralphabet immer liebe! 😀

    So, das wars mal wieder von mir. :*

    LIebst, Lotta

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: