Im Rattenbau, In Aktion

Das Bloggeralphabet: M wie Mediakit

Weiter geht’s mit dem „M“ im Bloggeralphabet. Das Bloggeralphabet von neontrauma.de stellt in den 52 Wochen des Jahres 2016 insgesamt 26 Themen rund ums Bloggen zur Diskussion, über die wir schreiben können, was uns auf dem beziehungsweise am Herzen liegt.
Das heutige Thema geht leider wieder weg von der Bastelei am Blog, hin zu den organisatorischen Aufgaben des Bloggeralltags.

M wie MediaKit

Obwohl wir damals den Begriff noch nicht kannten, pflegen wir unser „MediaKit“ tatsächlich schon sehr lang. Eine ganz altmodisch „Blogvorstellung“ getaufte pdf-Datei, mit Informationen zu unserem Blog.

  • wer schreibt da?
  • über was?
  • seit wann?
  • wie oft?

Diese Eckdaten sollten vor allem im Kontakt mit Verlagen dazu dienen, nicht jedes Mal neu erklären zu müssen, was das Read Pack ausmacht. Um auch auch die Entscheidung zu erleichtern, ob sich eine weitere Zusammenarbeit „lohnt“, bieten wir zusätzlich folgende Informationen an

  • Uniqe Visitors circa je Monat
  • MozRank
  • Follower der verschiedenen Social Media Kanäle

Da unser Media Kit nicht auf das einfädeln von wirtschaftlichen Kooperationen zugeschnitten ist, gibt es darüber hinaus keine Angaben zu Bezahlungen oder ähnlichem.
Stattdessen beschäftigt sich ein dritter Abschnitt mit unseren individuellen Lesevorlieben, Medien (Print und/oder eReader) und Kontaktmöglichkeiten.

So ist das ganze vermutlich nur ein „MediaKit light“, hat sich aber in der Kommunikation mit Verlagen schon des Öfteren als hilfreich erwiesen.

Grafisch ist unser MediaKit leider noch kein Highlight. Bisher fehlten uns die Ideen und Mittel, um diese Informationen auch noch hübsch aufzubereiten und den Spaß am Rattenbau auch optisch zu transportieren. Kennt ihr Templates dafür?

Merken

Merken

Previous Post Next Post

3 Comments

  • Reply Kerstin Scheuer Juni 30, 2016 at 9:50 am

    Ihr kennt Euren MozRank?! Ich bin beeindruckt. Mich interessieren diese Dinge ja selbst nur sehr perifär, daher habe ich auch gar kein „richtiges“ Media Kit, sondern nur eine Seite mit ein paar Infos un Zahlen zum Blog. Für meine Zwecke hat es bis jetzt aber immer gereicht.

    • Reply Alexandra Juni 30, 2016 at 4:56 pm

      Wir haben den MozRank mit freien Tools gemessen und daher nur so genau angegeben, wie wir ihn da ermitteln konnten. Das ist ja auch eine eigene Wissenschaft und ich bin kein Experte, fand den MozRank aber besser als das (veraltete?!) Google Ranking und andere eher wenig genutzte Benchmarks… Im „MediaKit light“ haben wir außerdem angegeben mit welchem Tool der MozRank ermittelt wurde und sind daher transparent, falls der Empfänger das für keine gute Quelle hält. 🙂

      Viele Grüße, Alex

  • Reply Lotta Juni 30, 2016 at 8:05 pm

    Hallöchen,
    ich kenne leider keine Templates dafür, aber ich habe mir meines auch nur ganz einfach gestaltet. Ich finde das muss aber auch nicht total ausgefallen oder so sein. Wenn man Lust hat, kann man dafür mal etwas entwerfen, ansonsten reicht eine einfache Variante meiner Meinung nach vollkommen aus.
    Ich habe auch keine Informationen zur Bezahlung drin aus dem einfachen Grund, weil das (bisher?) noch nicht nötig war. Wer weiß, vielleicht brauchen wir es irgendwann, aber damit beschäftige ich mich, wenn es mal soweit sein sollte. ^^

    Liebst, Lotta

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: