Im Rattenbau, In Aktion

Das Bloggeralphabet: V wie Verlinkungen

Endspurt! Weiter geht’s mit dem „V“ im Bloggeralphabet. Das Bloggeralphabet von blogdings.de stellt in den 52 Wochen des Jahres 2016 insgesamt 26 Themen rund ums Bloggen zur Diskussion, über die wir schreiben können, was uns auf dem beziehungsweise am Herzen liegt.
Weil das Internet erst durch Verlinkungen seinen besonderen Reiz bekommt und immer auch gilt „Sharing is caring“ liegt mir das heutige Thema besonders am Herzen.

V wie Verlinkungen

Ich teile gerne die Links anderer Blogger und mache das trotzdem leider immer noch viel zu selten.
Am liebsten gebe ich Links der „Kollegen“ via Twitter weiter und hoffe so unter meinen Followern noch mehr interessierte Leser für ihre Beiträge zu finden. Aber auch innerhalb eigener Posts versuche ich Verlinkungen einzubeziehen, wenn es thematisch passt und ich daran denke.
Weil es aber oft vorkommt, dass ich den passenden Link dann doch nicht mehr zur Hand habe oder ich bei der Finalisierung eines Posts nicht mehr nach passenden Beiträgen anderer Blogger suche, sind mir die permanenten Verlinkungen in der Blogroll besonders wichtig!

Auch die Zusammenfassungen und Linksammlungen, die einige Blogger monatlich oder sogar wöchentlich mit viel Mühe erstellen, lese ich sehr gern. Ich finde es schön, wenn man darüber noch einmal auf besonders spannende Beiträge aufmerksam gemacht wird.
So etwas würde ich selbst auch gern schreiben, leider bin ich selbst dafür viel zu langsam. Bis ich ausreichend Links gesammelt und sie thematisch irgendwie organisiert bzw. strukturiert habe, sind einige Themen schon wieder veraltet. Vielleicht sollte ich es trotzdem wagen?

Ein Teil dieses Themas im Bloggeralphabet soll auch das Stichwort „Linkgeiz“ sein. Das ist für mich eigentlich kein Thema. Von Verlinkungen können alle Seiten nur profitieren. Wer da geizt, wird doch in der Regel auch selbst wenig Anschluss bei anderen Bloggern finden und tut sich selbst damit keinen Gefallen. Statt sich dort also gegenseitig Vorwürfe zu machen, kann man vermutlich einfach mit gutem Beispiel “voran” gehen.

Und wer freut sich am Ende nicht wie verrückt, wenn er von einem Lieblingsblog verlinkt wird?

Merken

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: