Im Rattenbau, Lern' uns kennen...

MediaMonday #321 mit H.P. Lovecraft und Six Feet Under

Ich würde mein Experiment von letzter Woche als geglückt bezeichnen: der MediaMonday vom MedienJournal hat mir wirklich Spaß gemacht. Also habe ich mir auch in dieser Woche den Lückentext vorgeknöpft, der sich um Bücher, Filme, Serien und sonstige nerdige Leidenschaften dreht.

  1. Wenn schon SuperheldIn, dann doch bitteschön Wonder Woman! Ja, das ist vielleicht ein wenig vorhersehbar, aber der Wonder-Woman-Film hat mich wirklich begeistert und mir wieder richtig Lust auf Superhelden… nein… Superheldinnenfilme gemacht. So sehr, dass ich jetzt sogar als heimliche Superheldin im Wonder-Woman-Shirt vor meinem Laptop sitze.
  2. Crossover und Gastauftritte von Figuren aus anderen Serien/Comics etc. finde ich ziemlich cool.
  3. “Everyone’s Waiting”, das Ende von “Six Feet Under”, war ein rundherum großartiges Serien-/Staffel-Finale, denn in der wunderschönen Abschlusssequenz konnte ich mich von allen Figuren und all ihren Geschichten so schön verabschieden. Außerdem musste ich wohl schon allein durch den großartigen Song “Breathe Me” einige Tränen verdrücken.
  4. Unmöglich, aber ____ und ____ würde ich ja gerne mal zusammen in einem Film oder einer Serie sehen, schließlich ____ . Ich passe, da fällt mir beim besten Willen keine tolle Kombination ein, euch vielleicht?
  5. Wenn es um die Klassiker der Literatur geht fühle ich mich schnell ziemlich ungebildet, immerhin haben wir in meiner gesamten Schulzeit beinahe nur “Weltkriegsliteratur” gelesen. Die anderen richtig großen Klassiker hole ich erst jetzt Stück für Stück nach.
  6. Spiele zu bekannten Buch- oder Film-Reihen interessieren mich nur selten, eine große Ausnahme sind alle Adaptionen der Werke von H.P. Lovecraft. Seine mystische und düstere Welt ist einfach perfekt dafür geeignet, um als Kulisse für Spiele zu dienen. Mein (zugegeben ziemlich komplizierter) Favorit: “Die Villen des Wahnsinns”. Das gibt es übrigens auch neu und überarbeitet, es ist jetzt sogar mit App spielbar. Für die Atmosphäre hätte ich das eigentlich nicht gebraucht, wir spielen noch die Oldschool-Variante auf Papier, interessant ist es aber auf jeden Fall. Hier gibt es einen tollen Test dazu.
  7. Zuletzt habe ich mal wieder einige Folgen “Black Mirror” geschaut und das war toll , weil ich die düsteren Ideen und Gedankenexperimente dieser Serie sehr mag. Die Themen sind wohl für alle spannend, die sich mit Medien, Blogs und dem Netz befassen. Eine wirklich ungewöhnliche Serie und bisher hat mir beinahe jede Folge, die ja als kleine Mini-Filme angelegt sind, gefallen.

 

Und jetzt noch mal schnell “Breathe Me” von Sia anschauen und ein wenig seufzen.

Merken

Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Wortman August 21, 2017 at 8:17 pm

    Gute Crossover sind auch cool 🙂
    Wonder Woman… immer diese Superheldengrütze 😉
    Black Mirror ist genial.

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: