Erzählung, Fantasy, Fiktion

Rezension: Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt von Jaroslav Kalfař

Ich wollte dieses Buch unbedingt mögen, allein es ist mir nicht geglückt. Und das obwohl ich eigentlich schon auf den ersten Seiten ziemlich begeistert von dem Buch und seiner Geschichte war. Die witzige Idee und augenzwinkernde Erzählweise hatten es mir schnell angetan. Ich meine, hey, ein  Buch über ein polnisches Raumfahrtprogramm mit einem eigentlich viel zu introvertierten Astronauten! Was kann da schief gehen?

Leider offenbar eine ganze Menge. Nach gut 100 spritzigen und unterhaltsamen Seiten trudelt das Buch in eine anstrengende und mühsam erzählte Absurdität, die mir ziemlich schnell auf die Nerven ging. Eigentlich gefiel mir auch die Idee, die Vergangenheit und das Leben des Astronauten Jakob Procházka immer wieder in Rückblenden in den Roman einzubeziehen. Es schwang ein wenig Geschichte mit und ich hoffte auf einen coolen Kniff am Ende. Die Verbindung der irgendwie irren SciFi-mäßigen Erzählung und den Inhalten über die böhmische Historie, könnten sich zu einem spannenden Gesamtbild ergänzen. Dachte ich. Zwar werden tatsächlich beide Handlungsstränge irgendwie zu einem großen Ganzen verknotet, sinnvoll oder beeindruckend war das für mich leider nicht.

Eigentlich mag ich skurrile und absurde Geschichten, aber die Grenze zwischen witzig-augenzwinkernd und albern ist schmal. In diesem Fall wird diese Grenze leider Schritt für Schritt überschritten. Dass dann gerade diese besonderen Stellen so schleppend erzählt werden, macht alles so zäh und nimmt der Geschichte ihren Reiz.

Anfangs wirkte das Buch für mich wie eine Mischung aus “Willkommen in Night Vale” und “Der Marsianer”, insgesamt kann diese Geschichte aber beiden nicht annähernd gerecht werden. Auch, weil ich leider nicht weiß, wem ich dieses Buch empfehlen sollte.

Das erste Drittel hat mich mitgerissen, danach folgte eine Talfahrt über einen irgendwie akzeptablen Mittelteil zu einem furchtbaren Ende. Leider keine Leseempfehlung, auch wenn mutige und geduldige Leseratten daran vielleicht mehr Spaß haben können als ich.

Das Buch in einem Tweet:

“Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt” von Jaroslav Kalfař, übersetzt von Barbara Heller, erschienen im Klett-Cotta Verlag, 363 Seiten, 22,00 € (Hardcover)

Merken

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: