Fantasy, Fiktion

Rezension: Arrival von Ted Chiang

In der Kurzgeschichtensammlung „Arrival“ von Ted Chiang findet sich die Vorlage zum gleichnamigen Film, der mich absolut begeistert hat. Logisch, dass ich mich auch mit dieser Geschichte einmal näher befassen wollte.
Aber obwohl beide recht nah aneinander gehalten sind, ist die Erzählung „Die Geschichte deines Lebens“ leider nicht so bewegend, wie die daraus resultierende Verfilmung. Das ergibt sich aus feinen Veränderungen in der Perspektive, die den Film noch deutlich philosophischer machen. Die Geschichte handelt von einer Linguistin, die beim Erstkontakt mit einer außerirdischen Spezies versuchen soll die Sprachbarrieren zu überwinden. Es geht darum, wie Sprache unser Denken und die Wahrnehmung unserer Welt beeinflusst und was das für die Kommunikation aber auch unser Leben bedeutet. Die Geschichte ist leider etwas verworren und geht auf diese Aspekte nicht ganz so schön ein, wie der Film das schafft.

In der Sammlung sticht diese Geschichte trotzdem wirklich hervor. Eigentlich steht die Kurzgeschichtensammlung von Ted Chiang unter dem Titel „Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes“ und in meinen Augen passt dieser Titel viel besser zu den übrigen  Geschichten. Sie sind nämlich beinahe alle deutlich religiös geprägt („Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes“) oder spielen sogar direkt in biblischem Kontext („Der Turmbau zu Babel“). Für meinen Geschmack war das alles etwas zu speziell und nicht so wissenschaftlich beziehungsweise philosophisch, wie ich es anhand der titelgebenden Geschichte erwartet hatte. Mir erschienen die Geschichten außerdem zum Teil eher ziellos und die Aussage dieser überdeutlichen religiösen Bezüge irgendwie fraglich.

Leider sind die einzelnen Geschichten auch stilistisch kein allzu großer Genuss. Zwar werden manchmal beeindruckende Bilder gezeichnet und mit wenigen Worten neue Welten entworfen, aber sie sind dennoch eher einfach strukturiert und manchmal etwas langatmig.

Insgesamt ist „Arrival“ keine Leseempfehlung sondern einer der seltenen Fälle, in denen die Verfilmung das Buch tatsächlich schlägt.

 

“Arrival – Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes” von Ted Chiang, übersetzt von molosovsky, erschienen im Golkonda Verlag, 224 Seiten, 18,00 € (Hardcover)

Merken

Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Sabine Oktober 28, 2017 at 9:30 pm

    Muss dir vehement widersprechen – ich fand die Kurzgeschichten von Ted Chiang genial. Aber hey, die Geschmäcker sind versschieden 😉
    Wir hatten kürzlich ein gemeinsames Leseprojekt dazu, falls Du mal gucken magst:
    https://bingereader.org/2017/10/13/stories-of-your-life-ted-chiang/

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: