Entdeckt, Im Rattenbau

Ein Blick in die Verlagsvorschau von… Piper Verlag

Eine meiner ersten Vorschauen in diesem Jahr war die vom Piper Verlag und diese Vorschau hat mich mit einem neuen Titel von Joël Dicker gleich schwer begeistert. Aber auch die übrigen Titel lassen auf ein spannendes Frühjahr im Piper Verlag hoffen!

Baltimores“Die Geschichte der Baltimores” von Joël Dicker
Erscheint am 02.05.2016

Bis zum Tag der Katastrophe gab es zwei Goldman-Familien. Die Baltimore-Goldmans und die Montclair-Goldmans. Die »Montclairs« sind eine typische Mittelstandsfamilie, kleines Haus im unschicken New Jersey, staatliche Schule für Marcus, den einzigen Sohn. Ganz anders die Goldmans aus Baltimore: Man ist wohlhabend und erfolgreich, der Sohn Hillel hochbegabt, der Adoptivsohn Woody ein Sportass erster Güte. Als Kind ist Marcus hin- und hergerissen zwischen Bewunderung für diese »besseren« Verwandten und Eifersucht auf ihr perfektes Leben. Doch Hillel und Woody sind seine besten Freunde, zu dritt sind sie unschlagbar, zu dritt schwärmen sie für das Nachbarsmädchen Alexandra – bis ihre heile Welt eines Tages für immer zerbricht.

Hihi. Eine Protagonistin, die Alexandra heißt und für die alle schwärmen? Das macht mir das Buch schon äußerst sympathisch Zwinkerndes Smiley. Aber Spaß beiseite, das erste Buch des Autors “Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert” hat mich damals absolut fasziniert und lang nach etwas Vergleichbarem suchen lassen. Nun lasten hohe Erwartungen auf diesem Buch: ein Schriftsteller als Protagonist und alte Familiengeheimisse. Genau meine Schlüsselreize für ein gutes Buch.
.

Wilmslow“Der Sündenfall von Wilmslow” von David Lagercrantz
Erscheint am 14.01.2016

England, 1954, der kalte Krieg hält die Welt in seinem eisernen Griff – und im kleinen Städtchen Wilmslow wird ein Mann tot aufgefunden. Es ist der Mathematiker Alan Turing, neben seinem Bett liegt ein mit Zyankali versetzter Apfel, alles deutet auf Selbstmord hin. Hat Turing die Repressionen nicht mehr ertragen, unter denen er als Homosexueller zu leiden hatte? Oder hat sein Tod doch etwas mit seiner Arbeit für den Geheimdienst während des Zweiten Weltkriegs zu tun?

In diesem Jahr hat der Kinofilm “The Imitation Game” erstmals Alan Turing und seine wichtige Rolle für den Ausgang des kalten Krieges thematisiert. Mit “Der Sündenfall von Wilmslow” scheint nun Turings tragischer Tod, sein Schicksal, dass er wegen seiner Homosexualität erleiden musste, thematisiert zu werden. Dabei klingt dieses Buch sowohl historisch spannend als auch nach einem fast Krimihaften Aufbau. Für mich ein heißer Tipp und spannende Entdeckung fürs Frühjahr!
.

Abwesenheitsnotiz“Abwesenheitsnotiz” von Lisa Owens
Erscheint am 01.04.2016

Wenn Claire Flannery eines weiß, dann, dass sie für ihr Glück alleine verantwortlich ist. Claire ist Mitte zwanzig, lebt in London und hat einen Freund, der ziemlich viel arbeitet. Claire selbst hat sich gerade ausgeklinkt, ihren Job gekündigt. Weil der nicht zu ihr gepasst hat. Aber: Was passt eigentlich so richtig zu ihr? »Ich erinnere mich noch gut daran, wie es in deinem Alter war. Klar, ich hatte da schon vier Kinder, aber das moderne Leben ist anders, du hast so viele Möglichkeiten“, sagt die Großmutter und trifft den Nagel auf den Kopf. So treibt Claire durch die Stadt, mal mit, mal gegen den Strom, und beobachtet, was anderen Leuten verborgen bleibt – die arbeiten ja gerade. Ob das auf Dauer gut geht?

Einige Bücher, die ich mir für das Frühjahr herausgesucht habe, beschäftigen sich nach der Suche nach Glück und Zufriedenheit im eigenen Leben. In “Abwesenheitsnotiz” ist es das mutige “raus aus dem Job, rein in etwas anderes” was der jungen Protagonistin etwas über sich selbst verraten soll. Sie schwimmt gegen den Strom und entdeckt (hoffentlich?!) was zu ihr passt. Ich bin gespannt wie die Autorin diese Reise beschreibt und  welche Entwicklungen sie aufzeigt.
.

Und wie ist es bei euch?  Seid ihr im Programm des Piper Verlag auch schon fündig geworden? Welcher Titel begeistert euch besonders?

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Martinas Buchwelten Dezember 17, 2015 at 7:10 pm

    Auf das neue Buch von Joel Dicker bin ich auch schon gespannt! Das würde ich wirklich gerne lesen!
    Liebe Grüße
    Martina

  • Reply Sophie Dezember 18, 2015 at 10:38 am

    „Abwesenheitsnotiz“ hatte ich mir ebenfalls schon vermerkt, da hat mich das Cover gleich eingefangen. 🙂
    Am meisten freut sich mein Fantasy-Ich auf eine neue Reihe von Alexey Pehov (Pechow!), deren erster Band kurz vor meinem Geburtstag im Mai erscheinen wird. Diese Zufälle! 😉
    Über das Piper-Verlagsprogramm war ich bisher schon sehr erfreut!

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: