Montagsfrage
Im Rattenbau, Lern' uns kennen...

Montagsfrage #76 von Buchfresserchen

Die Montagsfragen im neuen Jahr gefallen mir gleich richtig gut, zwingen sie einen doch die eigenen (Lese)gewohnheiten zu überdenken. Heute fragt das Buchfresserchen nämlich…

“Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?“

Tatsächlich schwankt die Bedeutung von Klappentexten für die Auswahl meiner Lektüre stark.

In meinem Bloggerleben haben sie eine eher untergeordnete Bedeutung. Zwar lese ich die Klappentexte aber zusätzlich eben auch Verlagsinformationen oder Mailverteiler dazu, Rezensionen anderer Blogger oder gleich eine Leseprobe. Da ist der Klappentext eher ein Teil des Gesamteindrucks und beeinflusst meine Wahl gar nicht so ausschlaggebend.
Natürlich muss der Klappentext spannend klingen, um mich zu interessieren, aber ein nicht so aussagekräftiger Text schreckt mich dann nicht sofort ab.

Beim Bummel durch die Buchhandlungen sind Klappentexte für mich extrem wichtig. Ein nicht aussagekräftiger Klappentext kann dann schnell ein k.o. Kriterium sein. Auch sehr klischeebeladene Klappentexte halten mich zuverlässig vom Kauf ab.
Regelmäßig könnte ich mich vor allem über die einfallslosen Klappentexte von Krimis und Thrillern aufregen. Wenn die ersten Worte schon „brutal verstümmelt“, „kaltblütiger Mord“ oder „Mädchenleiche“ sind, kommt das Buch sofort wieder auf den Verkaufstisch.

Wieder schlagen zwei Herzen in meiner Brust, denn obwohl ich durch die (Über?)Information als Bloggerin zum Teil immer weniger auf die Klappentexte achte, finde ich ihre Gestaltung und ihren Inhalt als Leser enorm wichtig.

Wie sieht’s bei euch aus? Sind Klappentexte wichtige Entscheidungshilfen oder eher Informationen am Rande?

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Ascari Januar 11, 2016 at 5:14 pm

    Hey 🙂

    Du bringst es schön auf den Punkt! Als Blogger bekommt man häufig von unterschiedlichster Seite Informationen über neue Bücher, da liest man dann schon recht viel zum Buch, ehe man überhaupt das erste Mal den Klappentext bewusst wahrnimmt.

    Beim Stöbern ist er für mich aber sehr wichtig, nach dem Cover und dem Titel ist für mich der Klappentext oft DAS Kriterium, ob ein Buch gekauft wird oder nicht. Es gibt zwar noch ein weiteres Kriterium, das Anlesen, aber das mache ich meistens nur, wenn ich mir nicht sicher bin, ob mich der Klappentext wirklich fesselt ;).

    Liebe Grüße
    Ascari

    • Reply Alexandra Januar 11, 2016 at 7:11 pm

      🙂 Es freut mich, dass ich damit nicht allein bin!
      Ich merke bei mir immer häufiger, dass das Bloggen den Blick auf Bücher einfach verändert, ich möchte trotzdem nicht aus den Augen verlieren wie man als „normaler Leser“ durch den Bücherdschungel stolpert, da sind Klappentexte wichtige Wegweiser 🙂

      Ich wünsche dir einen schönen Abend,
      Alexandra

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: