Entdeckt, Im Rattenbau

Ein Blick in die Verlagsvorschau von… unabhängigen Verlagen & Indies

Es könnte jeden Tag Indiebookday sein! Aber obwohl ich mir immer wieder vornehme auch wieder mehr bei den kleinen und unabhängigen Verlagen zu stöbern, kommen sie hier im Blog doch viel zu oft einfach zu kurz.
Als mich vor Kurzem ein ganzer Schwung Verlagsvorschauen eines Zusammenschlusses von kleinen und unabhängigen Verlagen erreichte, hat mich das umso mehr gefreut. “Die Kleinen” haben es nämlich in sich und so habe ich eine ganze Reihe von tollen Titeln notiert, die ich unbedingt lesen möchte. Bestimmt ist auch etwas für euch dabei, denn eins ist sicher: die trauen sich was!

IndiesHerbst2017_1

“In Gesellschaft kleiner Bomben” von Karan Mahajan, Cultur Books, erscheint am 17. Juli 2017

Wir starten gleich mit einem richtigen Highlight: das Buch von Karan Mahajan ist hochaktuell und unheimlich spannend. Es geht nämlich darum, was jene “kleinen Bomben” auslösen, die bei uns in den Medien und der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen werden. Nur wieder irgendwo ein kleines Attentat, ein paar unbedeutende Tote. Das Buch dreht sich darum was Menschen zu Terroristen macht, aber eben auch was Terroristen aus Menschen machen. Was passiert in Gesellschaft jener kleinen Bomben mit den Menschen? Ein Buch, das ich unbedingt lesen muss.

“Pommerenke. Ein True-Crime-Roman” von Zownir & Anfuso, Cultur Books, erscheint im September 2017

Das wichtigste fasst der Titel schon ganz gut zusammen. Es handelt sich bei “Pommerenke” um einen True-Crime-Roman, eine Geschichte in der sich eine junge Reporterin dem Serienmörder Heinrich Pommerenke nähert. Die Journalistin interviewt den seit 1959 inhaftierten Verbrecher, nähert sich dabei aber auch den Abgründen ihrer eigenen Psyche. Eine Geschichte, die Spannung pur auf Basis einer realen (und wirklich schaurigen) Geschichte verspricht.

“Chronik des Vergessens” von Sebastijan Pregelj, Drava Verlag

Geschichten über Gedächtnis und Erinnerungen haben es mir besonders angetan. Bei “Chronik des Vergessens” geht es um einen Menschen, der trotz seines hohen Alters noch wirklich glücklich ist. Fit und relativ unabhängig, auch sein Gedächtnis ist noch in Schuss. Oder? Laut Vorschau wandert die Geschichte von der scheinbaren Realität hin zur Traumwelt des Hauptcharakters. Solche Geschichten, sofern sie nicht zu verworren sind, finde ich besonders schön, um über die eigene Wahrnehmung noch einmal ganz anders nachzudenken.

“Das Buch der Tiere” von Thomas Pesl, Edition Atelier, erscheint im September 2017

Ich liebe Bücher über Bücher, das hier ist ein Buch über Tiere aus Büchern also schon irgendwie nah dran. Erst war ich trotzdem ein bisschen skeptisch, was gibt es da wohl zu sagen? Dann habe ich die Auswahl der Titel gesehen und war hin und weg: Suters brandneuer Roman “Elefant” ist genau so dabei wie das Känguru von Marc-Uwe Kling. Ich bin neugierig was es über diese Tierfiguren in der Literatur zu berichten gibt.

“Mahlstrom” von Yael Inokai, Rotpunkt Verlag Edition Blau, erscheint am 30. September 2017

Ich gebe es zu, da gehörte ein bisschen Coverliebe zu dieser Vorschauenentdeckung. “Mahlstrom” sieht schon auf den ersten Blick so hübsch und düster-schillernd aus, wie es die Geschichte später auch verspricht. Das Buch dreht sich um den Selbstmord einer jungen Frau und den kleinen und großen Wellen, die das im Leben ihrer Freunde und Familie schlägt. Ein Buch, das wohl von den Dramen und Konflikten zwischen ganz normalen Menschen lebt und auch in ihre Abgründe schauen lässt.

IndiesHerbst2017_2

“Jener unscheinbare Moment” von Lothar Schöne, Klöpfer & Mayer, erscheint am 28. August 2017

Obwohl ich gute Geschichten über die Liebe so sehr mag, finde ich selten für mich passende Liebesromane. “Jener unscheinbare Moment” könnte seit langer Zeit mal wieder einer sein. Es ist ein Roman, der über die Rettung einer alten Liebe und das Entfachen einer ganz neuen Liebe erzählt. Zudem spielt er in Frankfurt in den 1970ern Spielt und bringt dadurch eine ganze Reihe anderer spannender Themen mit, wie die angespannte politische Lage oder die Situation der Rückkehrer der jüdischen Emigration.

“Trotzdem: Liebe” von Elisabeth Pfister, Klöpfer & Mayer, erscheint am 28. August 2017

Gleich noch mal geht es um die Liebe und diesmal wirklich in all ihren Spielformen. In verschiedenen wahren Geschichten erzählt die Autorin von der glücklichen Liebe, vom tragischen Ende einer ganz stillen Liebe oder von der Entsagung der Liebe. Ob es sich in allen Fällen wirklich um Liebe handelt, überlässt die Autorin dem Leser. Auf diese feinen Geschichten und ihre verschiedenen Aspekte “der Liebe” bin ich schon jetzt unheimlich gespannt.

“Stillhalten” von Nina Jäckle, Klöüfer & Mayer, erscheint am 24. Juli 2017

Dieser Verlag, von dem ich bisher noch nicht einmal gehört hatte, hat es mir wirklich angetan. Mit “Stillhalten” landete gleich das dritte Buch aus diesem Hause auf meiner Liste.
In diesem Buch geht es um die Beziehung zwischen einer jungen Tänzerin und dem Maler Otto Dix. Die junge Frau dient ihm als Modell, träumt von Freiheit und einem spannenden Leben im Rampenlicht und heiratet dann doch “nur” einen Mann, der ihr eine sichere Existenz bieten kann. Dieser Künstlerroman macht schon in der Leseprobe einen guten Eindruck, verspricht einen gefühlvollen und spannenden Roman über zwei besondere Persönlichkeiten.

“Kenia Leak” von Peter Höner, Limmat Verlag, erscheint im August 2017

Durch meine literarische Weltreise hat mich bei diesem Buch schon der Titel hellhörig gemacht. Eigentlich spielt es zwar gar nicht in der Schweiz, meine Neugier hat das aber später nicht gebremst. “Kenia Leak” klingt nach einer eigenwilligen Mischung: ein wenig Wirtschafts- bzw. Politthriller und Spannungsroman, aber auch irgendwie (unfreiwillig?) komisch. Eine Geschichte, die mit ein wenig Augenzwinkern erzählt, ziemlich cool werden könnte.

“Ein guter Mensch” von Jürgen Bauer, Septime Verlag, erscheint im August 2017

Last but not least! Mit “Was wir fürchten” hat mich Jürgen Bauer vor zwei Jahren literarisch wirklich überrascht. Ohne große Erwartungen habe ich dieses Buch gelesen und es blieb mir bis heute im Kopf und Herz hängen. Auf seinen neuen Roman “Ein guter Mensch” freue ich mich daher umso mehr. Cool ist auch, dass der Autor sich diesmal an ein anderes Genre wagt und eine dystopische Geschichte über ein unter Wasserknappheit leidendes Europa erzählt. Das Buch stellt Armut und erzwungene Knappheit mit Verschwendungssucht in Kontrast, ich bin gespannt welche der Kräfte in diesem Buch die Oberhand gewinnen wird.

Puh! Das war er schon, mein kleiner Ausblick, meine Top 10 sozusagen, aus den Verlagsvorschauen von unabhängigen Verlagen und feinen Indies. Konnte euch eines oder mehrere der Bücher vielleicht auch begeistern?

Merken

Previous Post Next Post

4 Comments

  • Reply Buchstabenträumerin Juni 14, 2017 at 7:34 pm

    „Was wir fürchten“ hat es mir angetan! Ich lese gerne Dystopien und diese klingt, als würde sich der Autor sehr ernsthaft mit dem Thema beschäftigen. Danke euch für diesen Tipp 🙂

    Liebe Grüße,
    Anna

  • Reply Buchperlenblog Juli 3, 2017 at 6:28 am

    „Pommerenke“ und die „Chronik des Vergessens“ haben es mir direkt angetan. Schöne Auswahl, danke!

  • Reply Jürgen Bauer August 11, 2017 at 11:00 am

    Ich habe jetzt erst die Vorschau entdeckt, freue mich sehr über das Interesse an ‚Ein guter Mensch‘. Bin gespannt, ob es gefällt…das Buch ist bereits erhältlich!

  • Reply Neu im Regal: spätsommerliche Bücherberge – The Read Pack August 31, 2017 at 6:31 pm

    […] von Nina Jäckle hatte ich schon in meiner Verlagsvorschau unabhängiger Verlage und feiner Indies vorgestellt, nun kann ich diesen schönen Künstlerroman bald auch selbst lesen. Das Buch dreht […]

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: