Im Rattenbau, Lern' uns kennen...

Montagsfrage #97 von Buchfresserchen

Hallo ihr Lieben,

bei den aktuellen Temperaturen bin ich in jeder freien Minute im Garten zu finden, ich habe das Gefühl in der Sonne wirklich alle meine Akkus wieder aufzuladen. Vielleicht sollte ich das Blog-Büro also ins Freie verlegen, um euch noch zeitnah von all den im Garten gelesenen Büchern erzählen zu können?! Die heutige Montagsfrage gibt einen kleinen Vorgeschmack darüber, welche Rezensionen euch hier demnächst erwarten.

“Welche Bücher sind aktuell die Top 5 auf eurer Leseliste?”

Da ich immer mehrere Bücher parallel lese und je nach Lust und Laune zwischen verschiedenen Geschichten unterschiedlichster Genre hin und her wechsele, sind es quasi meine “Top 5 Bücher, die ich demnächst beenden werde”

  1. “Ein schönes Paar” von Gert Loschütz – Das Buch habe ich mir zum diesjährigen Indiebookday gekauft und schon beinahe beendet. Die letzten 50 Seiten nun ziehen sich wie Käse, die Geschichte stagniert und auch die Figuren scheinen in ihrer jeweiligen Position festzustecken. Ich werde das Buch noch beenden, ich hoffe wirklich auf ein größeres “Aha”. Denn die Geschichte begann vielversprechend, erzählt von der spannenden Zeit der Deutschen Teilung und einer Familie zwischen Ost und West. Allein, es ging ein wenig die Puste aus.
  2. “Die versteckten Briefe” von Gina Ochsner – Ich bekam das Buch vorab vom Verlag zugesandt, hatte ich mich doch sehr auf die myteriöse Geschichte (mit Briefen und Geheimnissen!) gefreut. Ein wenig widerspenstig war der Einstieg in die Geschichte. Das Buch spielt in Lettland und die dortigen Besonderheiten (zum Beispiel die starke Abneigung gegen alles russische) muss man erstmal nachvollziehen. Trotzdem bin ich auf dieses Buch besonders gespannt.
  3. “Museum der Erinnerung” von Anna Stothard – Es ist mein dritter Roman dieser Autorin und ich mag ihre besondere Art über ungewöhnliche Menschen zu erzählen. Mit “Museum der Erinnerung” lasse ich mir bewusst viel Zeit. Es ist eine ruhige Geschichte, die um die kleinen Gegenstände kreist, die unser Leben ausmachen. Ich genieße Kapitel für Kapitel und möchte alles genau betrachten.
  4. “Bestseller, Bücher die wir liebten – und was sie über uns verraten” von Jörg Magenau – Die in diesem Buch vorgestellten Bestseller geben ein interessantes Bild unserer Gesellschaft wieder. Welche Themen haben die Deutschen kurz nach dem Krieg interessiert, welche in den späteren Jahren? Der Autor klammert (leider) internationale Phänomene nach eigenen Angaben weitestgehend aus. Trotzdem bin ich gespannt auf die Bücher, die ich in dieser Sammlung entdecken kann.
  5. “Die Hexenjagd von Salem Falls” von Jodi Picoult – Die Romane von Jodi Picoult sind mein literarisches Fastfood, das ich immer im Haus habe und “schnell mal zwischendurch” verspeise. Meistens zwischen Büchern, die mir schwer im Magen liegen und mich lange grübeln lassen. Dann sind ihre Romane eine meist gefühlvolle Ablenkung und angenehme Unterhaltung. Leider merke ich mit jedem weiteren Buch (ich habe mittlerweile so einiges von ihr gelesen), dass sich bestimmte Schemas immer wieder wiederholen und auch bestimmte Charaktertypen doch relativ stereotyp verwendet werden. Trotzdem machen mir ihre Romane größtenteils Spaß (ganz furchtbar fand ich bisher nur “In ihren Augen”) und lese sie in jeder Lebenslage.
Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply