Entdeckt, Im Rattenbau

Ein Blick in die Verlagsvorschau von… Dumont Verlag

Ich hoffe ich gehe euch mit meiner Tournee durch die Verlagsvorschauen noch nicht auf den Geist. Für mich ist das ja ein bisschen wie eine Schatzsuche und auch beim Dumont Verlag habe ich so viele Schätze gehoben, dass ich davon erzählen muss. Außerdem pflege ich so meine „das möchte muss ich im Herbst lesen“-Liste!

U_9797_1A_DAS_GLAESERNE_MEER.IND8„Das gläserne Meer“ von Josh Weil
Erscheint am 26.08.2015

Die Zwillinge Jarik und Dima sind von Geburt an unzertrennlich. Nach dem Tod des Vaters wachsen sie auf dem Bauernhof ihres Onkels auf, die Tage verbringen sie in den Kornfeldern und die Nächte im Bann der mythischen Geschichten aus dem russischen Sagenschatz. Jahre später arbeiten die Brüder Seite an Seite in der Oranzeria, dem gigantischen Gewächshaus, das sich hektarweit in alle Richtungen erstreckt.
Dieses gläserne Meer wird von im Weltall schwebenden Spiegeln beleuchtet, die das Sonnenlicht rund um die Uhr auf die Erde werfen – ein künstlich geschaffener ewiger Tag, der die Produktivität der Region verdoppeln soll.

„Das gläserne Meer“ riecht stark nach einer Mischung aus russischem Märchen und abgedrehter Dystopie (ja, langsam erkennt ihr ein Muster…) und ist damit eine echt spannende Entdeckung für mich. Ich muss zugeben, dass ich den russischen Märchen als Kind nicht viel abgewinnen konnte, in diesem neuen Zusammenhang reizt mich die Thematik aber dann doch sehr.

 

greenwash“Greenwash, Inc.” von Karl Wolfgang Flender
Erscheint am 22.07.2015

Sie haben ein Unternehmen mit problematischem Portfolio? Genmais? Produktion in asiatischen Sweatshops? Kein Problem: Mars & Jung kümmert sich darum. Die Agentur bietet eine ganzheitliche Betreuung, von viralen Imagekampagnen über die Beschaffung von Fairtrade-Zertifikaten bis zum Krisenmanagement vor Ort. Falls es irgendwo mal brennt. In einer Textilfabrik zum Beispiel. In der es keine Fluchtwege gibt.
Thomas Hessel ist in dieser Greenwash-Welt zu Hause. Und er verfügt über die perfekten Eigenschaften, um hier Karriere zu machen: Kreativität, Empathie, Aufopferungsbereitschaft – und Skrupellosigkeit. Für PR-Storys reist er nach Brasilien, Indien oder Ghana und geht für den Erfolg seiner Projekte über Leichen.

Ein wenig zynisch und böse klingt “Greenwash, Inc.” ja schon. Spannend hört es sich trotzdem an. Die Welt, die dieser Roman vorstellt klingt so schaurig aber gleichzeitig befürchte ich, dass das alles recht echt wirken wird. Die Systeme die da in dieser “Greenwash-Welt” beschrieben werden, machen mich jedenfalls unglaublich neugierig.

 

Stellung“Die Stellung” von Meg Wolitzer
Erscheint am 26.08.2015

Was ist noch peinlicher als die eigenen Eltern beim Sex? Wenn die ganze Welt ihnen dabei zusieht … Mitte der Siebziger erschüttert ein Buch die amerikanische Öffentlichkeit: Der Sex-Ratgeber ›Pleasuring. Die Reise eines Paares zur Erfüllung‹ ist in aller Munde. Ungünstig nur, dass die Autoren, das Ehepaar Mellow, vier minderjährige Kinder haben. Die müssen sich nun damit auseinandersetzen, dass Vater und Mutter in aller Öffentlichkeit ihr tabuloses
Liebesleben beschreiben. Und das Schlimmste: Das Buch zeigt sie auch noch in sehr detailreichen Zeichnungen – in jeder nur denkbaren Stellung. Während die Ehe der Eltern den Bach runtergeht, versuchen die Kinder irgendwie mit diesem Gipfel der Peinlichkeit klarzukommen. Denn ›Pleasuring‹ wird zu einem Buch, das jeder, wirklich jeder kennt und das die Mellow-Geschwister ihr Leben lang begleiten wird …

Stellt euch mal vor Christian Grey gäb’s wirklich und er hätte Kinder. Für die wäre der Rummel um “Fifty Shades of Grey” vermutlich echt unangenehm. Genau so eine Situation wird in “Die Stellung” beschrieben und tatsächlich reizt mich das viel mehr, als die erotischen Romane an sich. Die Verbindung aus skurriler Komik und einer tragischen Familiengeschichte könnte mir gut gefallen.

 

Was sagt ihr, habt ihr auch Favoriten im Programm des Dumont Verlags entdeckt oder hättet ihr auch Interesse an einem meiner Schätze?

Previous Post Next Post

5 Comments

  • Reply Mareike Juni 22, 2015 at 8:19 pm

    Hallo Alex,
    da hast du einige interessante Titel bei Dumont rausgesucht. „Die Stellung“ ist eindeutig auch einer meiner Favoriten. (Bin gerade auf den letzten Seiten, aber ich verrate jetzt mal nichts 😉 )
    Ich bin aber auch mal wieder sehr von den Covern hingerissen. Alle einfach toll und stimmig.
    Macht ruhig noch ein paar Vorschauen, ich freue mich schon drauf.
    Liebe Grüße
    Mareike

  • Reply Charlotte Cole Juni 22, 2015 at 10:14 pm

    die cover sind wirklich total schön und individuell 🙂

  • Reply Madeleine (Buchlingreport) Juni 25, 2015 at 2:09 pm

    Hi Alex,
    wie lustig, hätte ich so eine Vorschau gemacht, dann hätte ich genau dieselben Titel ausgewählt! Ich habe mir nämlich die Vorschauen auch schon genau angeschaut. Und ich habe sogar eines deiner drei Bücher schon zu Hause und will es jetzt die Tage anfangen zu lesen 🙂
    Ich hätte allerdings noch ein viertes Buch hinzugefügt und das ist Peter Stjernströms: „Das beste Buch der Welt“. Die Vorschau im Programm hat mich einfach sehr neugierig auf diesen Titel gemacht und klang sehr amüsant. Es soll ja so ein bischen der Literaturbetrieb aufs Korn genommen werden.

    Liebe Grüße
    Madeleine

  • Reply Neu im Regal: von Paris nach Afrika, über Liebe und Gewalt September 4, 2015 at 6:48 pm

    […] beobachtet haben (oder konnte mich gut einschätzen), denn ich hatte das Buch schon beim Blick in die Verlagsvorschau ins Visier genommen, dann aber wieder aus den Augen verloren. Sowohl Susi als auch mich hat es dann […]

  • Reply Rezension: Greenwash, Inc. von Karl Wolfgang Flender September 23, 2015 at 4:28 pm

    […] habe „Greenwash, Inc.“ schon beim Blick in die Herbstvorschau des Dumont Verlags entdeckt und vorgestellt. Umso mehr habe ich mich gefreut, als mich dieses Buch vor Kurzem als […]

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: