Drama, Fiktion, Graphic Novel

Rezension: Unerschrocken 2 von Penelope Bagieu

Wenn man mich beschreiben müsste, würde niemand (wirklich niemand!) das Wort „unerschrocken“ nutzen. Obwohl ich in meinen Leben schon gegen diverse Widerstände kämpfen musste, bin ich doch wirklich ein eher ängstlicher Mensch.

Trotzdem oder gerade deswegen faszinierte mich lange kein Buch mehr so wie „Unerschrocken 2“ von Pénélope Bagieu. In diesem Buch werden die Biografien von 15 mutigen Frauen vorgestellt. Wir lernen Frauen kennen, die für ihre Leidenschaften einstanden, ihre „Andersartigkeit“ zu ihrer größten Stärke machten und ihren Weg klug und mutig gingen. Statt sachlicher und langweiliger Texte werden ihre Geschichten durch farbenfrohe, witzige und im wahrsten Sinne des Wortes bildschöne Comics* vorgestellt.

*Ja, in coolem Neudeutsch heißt das jetzt „Graphic Novel“ und es hat inhaltlich auch wirklich wenig mit den Comics der lustigen Taschenbücher oder Asterix zu tun. Die Freude und Begeisterung aber, die die farbenprächtigen Zeichnungen und liebevoll geletterten Texte in mir auslösen, ist aber noch die gleiche wie in meiner Kindheit.

Die Botschaft des Buches ist so kostbar, so schön, dass ich einfach nicht aufhören kann darin zu blättern. Jede Biografie ist auf 10 bis 12 Seiten erzählt und jede Seite besteht aus einem Raster von 3 mal 3 Bildern mit einem für jede Frau ganz eigenen Farbschema. Diese Raster ziehen den Leser schnell in ihren Bann und entwickeln einen ganz eigenen Rhythmus.

Wir erfahren welche Hindernisse diese Frauen auf ihrem Weg überwinden mussten und gegen welche Zweifel sie sich zur Wehr setzten. Eine besseres Empowerment, eine tollere Motivation kann ich mir kaum vorstellen.
Seit ich dieses Buch (und den dazugehörigen ersten Teil) gelesen habe, zeige ich es ständig den Frauen aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis oder meiner Familie. Es war noch niemand dabei, der nicht wenigstens „ganz schnell“ eine Geschichte lesen wollte und über die spannenden Charaktere gestaunt hat. Durch den feinen Humor der einzelnen Erzählungen, kommt die Botschaft auch an Frauen heran, die sich mit dem Begriff „Feminismus“ schwer tun.

Die 15 Frauen, die dieses Buch vorstellt, sind kulturell und von der Art ihrer Unerschrockenheit breit gefächert. Ich glaube jede Frau kann hier ihre persönliche Heldin entdecken.
Zu meinen liebsten Persönlichkeiten gehört gleich die erste Biografie: die „Tierdolmetscherin“ Temple Grandin. Eine Frau, die für ihre Eigenartigkeit verlacht und gemieden wurde, aber auf ihrem Gebiet ein solches Einfühlungsvermögen, unglaubliche Intelligenz und Beharrlichkeit bewiesen hat, dass sie ein wunderbares Vorbild ist.

Oder auch die Sängerin und Songwriterin Betty Davis, die mit ihrer wilden, sexuell freizügigen Art heute ein Star wäre, zu ihrer Zeit aber in vieler Hinsicht aneckte.

Und weißt du, was eine Puppenstubenforensikerin ist? Oder wer Katia Krafft und Phoolan Davi waren? Hedy Lamarr kennst du hoffentlich schon (sonst kannst du gleich noch ihre Biografie „Hedy Darling“ anschauen) aber auch sie wird in diesem Buch auf ganz neue Weise portraitiert.

Am Ende jeder Geschichte zeigt immer noch mal eine einzelne, kraftvolle, wunderschöne, farbige Doppelseite für was die jeweilige Frau geschätzt wird. Am liebsten würde ich mir diese Bilder in die Wohnung hängen, um all die Persönlichkeiten und ihre Stärke täglich vor Augen zu haben.

Wenn du diesen Monat nur ein Buch lesen möchtest, dann sollte das „Unerschrocken“ sein. Es fasziniert, bringt zum Lachen und eröffnet uns neue Horizonte.

 

„Unerschrocken“ von Penélopé Bagieu, übersetzt von Claudia Sandberg und Heike Drescher, erschienen im Reprodukt Verlag, 168 Seiten, 24,00 € (Hardcover)

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Pink Anemone August 24, 2018 at 6:57 pm

    Hallöchen,
    ich bin ja erst seit Kurzem auf den Geschmack von Comics/Graphic Novels gekommen und musste erst herausfinden welche Art ich bevorzuge. Obwohl ein witziges Comic mein letztes Lesehighlight wurde, sind es eher die düsteren und realistischen Comics die mich faszinierten und auch besser gefallen…dachte ich. Jetzt habe ich nämlich Deine Rezension zu diesem Schmuckstück gelesen und weiß – das MUSS ich haben!!
    Vielen Dank für diese Entdeckung und Deine tolle Rezi!

    Liebe Grüße aus Wien
    Conny

  • Reply Zeilentänzerin August 25, 2018 at 11:40 pm

    Ich habe noch kein Graphic Novel für mich entdecken können. Irgendwie ist das einfach nicht so meins. Ich finds aber dennoch immer wieder spannend, neue Graphit Novels auf Blogs zu entdecken. Vllt ist irgendwann ja doch mal eines für mich dabei.

    Zeilentänzerin

  • Leave a Reply